Beeinflussung und Verminderung der Korrosion von Eisen, by Erhard Herre

By Erhard Herre

Die Korrosion metallischer Werkstoffe in Wasser bei höheren Drücken und Temperaturen ist schon von mehreren Autoren ausgiebig behandelt und geklärt worden. Derartige Untersuchungen sind relativ unkompliziert, da unter diesen Bedingungen im allgemeinen das Wasser weder Salze noch Sauerstoff enthält und somit die Korrosionserscheinungen stark reduziert werden. Aus diesem Grund sind hier sogar Vorausberechnungen der zu erwartenden Korrosion auf thermo­ dynamischer foundation möglich. Systematische Untersuchungen über die Korrosion dieser Werkstoffe durch used to be­ ser in einem Bereich von zero bis a hundred° C und bei niederem Druck sind dagegen nicht im gleichen Umfang bekannt geworden. Der Grund liegt offenbar in der Tat­ sache, daß einerseits die Wässer in diesem Bereich noch Sau~rstoff und ihre natür­ lichen Salze enthalten und andererseits unter diesen Bedingungen irreversible Vorgänge auftreten, die mit festen Ausscheidungen verbunden sind. Thermo­ dynamische Voraussagen über die zu erwartende Korrosion sind daher quick un­ möglich. guy ist deshalb auf praktische Korrosionsuntersuchungen angewiesen. Die vorliegenden Untersuchungen sind ein Beitrag zur Erweiterung der Kennt­ nisse speziell über die Korrosion von Eisen, Kupfer und Zink durch Wasser im Temperaturbereich von zero bis 100°C bei niedrigem Druck. Als korrodierende Wässer wurden hierbei Brauchwässer aus dem industriellen Bereich eingesetzt, dazu einige Sonderwässer aus Bergbaubetrieben. Die Ergebnisse der Unter­ suchungen sind am Schluß des Berichtes in kurzer shape zusammengefaßt dar­ gestellt worden. Besonderer Dank sei der BERGWERKSGESELLSCHAFT HIBERNIA ausgesprochen, die diese Untersuchungen ermöglicht und zur Veröffentlichung freigegeben hat. Ebenso sei dem LANDESAMT FÜR FORSCHUNG von Nordrhein-Westfalen und dem VEREIN DEUTSCHER INGENIEURE für die Unterstützung der Arbeit sehr gedankt.

Show description

Erlebnisorientiertes Internetmarketing: Analyse, Konzeption by Sandra Diehl

By Sandra Diehl

Trotz der wachsenden Bedeutung des Internets für den Handel fehlt eine verhaltenswissenschaftlich fundierte examine von E-Commerce-Angeboten. Es dominieren technische Aspekte der Gestaltung von web pages, die Bedürfnisse der Konsumenten von Shopping-Angeboten hingegen werden bisher vernachlässigt.

Vor diesem Hintergrund untersucht Sandra Diehl in einer theoretischen und empirischen examine, wie virtuelle Läden im net verhaltenswirksam gestaltet werden können. Sie entwickelt ein Verhaltensmodell, das sie an verschiedenen Versionen eines virtuellen Ladens überprüft. Nach der Vorlage eines realen Ladens wurde ein dreidimensionaler interaktiver Internetshop konzipiert, so dass erstmals ein direkter Vergleich der Wirkung von realer und virtueller Ladengestaltung möglich ist. Die Autorin weist die Bedeutung einer erlebnisorientierten Internetshop-Gestaltung empirisch nach und entwickelt einen umfangreichen Kriterienkatalog mit konkreten strategischen und operativen Handlungsempfehlungen zur Unterstützung von Internetanbietern.

Show description

Berechnung der Maschinenelemente by Dipl.-Ing. M. ten Bosch (auth.)

By Dipl.-Ing. M. ten Bosch (auth.)

Formulierung der konstruktiven Aufgabe. Es ist Aufgabe des Konstrukteurs die Bestandteile irgendeiner Maschine oder eines Appa· charges möglichst genau dem Gebrauchszweck anzupassen. Für eine zweckentsprechende Konstruktion müssen demnach die Betriebsbedingungen zuverlässig bekannt sein. Der Konstrukteur darf z. B. nicht einfach irgendein Lager oder Zahnrad konstruieren, sondern muß ein Lager, resp. Rad entwerfen, das für die vorgeschriebenen Betriebsbedingungen am besten geeignet ist. Die Schwierigkeit liegt darin, unter "Betriebsbedingungen" die ver­ daß schiedenartigsten Einflüsse zusammengofaßt sind. So muß guy von einer in Steinbrüchen "\"er­ wendeten Gesteinbohrmaschine selbstverständlich voraussetzen, daß sie bei dem rohen Betrieb immer gebrauchsfähig bleibt und z. B. beim Herunterfallen keinen erhebliehen Schaden erleidet. Die Formen des gleichen Maschinenteiles wechseln demnach mit dem Gebrauchszweck. Eine Maschine, die in Bergwerken oder in staubhaltigen Betrieben durch ungelernte Arbeiter bedient werden soll, ist unter anderen Gesichtspunkten zu entwerfen, als wenn sie in sauberen Maschinen­ sälen bei sorgfältigster Wartung durch angelerntes own verwendet wird. Ein Motor sieht ganz anders aus, wenn er als stationäre Maschine, als Schiffs-, Automobil- oder als Flugzeugmotor verwendet wird, auch wenn in allen Fällen die Motorstärke gleich bliebe. Eine Exportmaschine wird manchmal in Einzelheiten anders durchkonstruiert werden müssen, um die delivery- und Reparaturmöglichkeiten in abgelegenen Gegenden zu berücksichtigen. In anderen Fällen ver­ langt der Gebrauchszweck wieder eine möglichst geräuschlose Maschine usw.

Show description